ISLANDHUNDE fra DYRGJADOTTIR
ISLANDHUNDE fra DYRGJADOTTIR

Die 4 "P"andas sind da!    20.06. 21

18.07.21

Heute sind die Pandas schon vier Wochen und es ist für uns ein ganz besonders schöner Tag: Tamin hat heute endlich ihre Welpen freigegeben, soll heißen, Vanadís und Smilla dürfen ihr Reich betreten. Noch nie hat eine Hündin so lange ihre Welpen bewacht wie Tamin, sie ist in unserem kleinen Rudel die Rangniederste und deshalb wohl selbst sehr bedacht auf ihre Sicherheit. Nun steht also der Spiel- und Spassgesellschaft mit 9 Welpen und zwei Müttern und einer Ururoma ab nächste Woche nichts mehr im Weg und das Welpengehege im Garten ist bereits eingerichtet, allerdings erhält Smilla in diesem Jahr einen extra Zugang zum Haus, so dass sie nicht immer durch den Wuselhaufen muss, es ist ihr doch oft viel zu viel und so kann sie ganz in Ruhe ihrer Wege gehen. 

Píla war heute die Erste, die sich auf die Wiese getraut hat und die erste direkte Begegnung mit Vanadís unter den Augen von Tamin habe ich in einer kleinen Bilderserie festgehalten. Píla war eindeutig die mutigste beim Ausflug ins Unbekannte. Bei meinem kleinen Test auf Vorsicht und räumliches Sehen fiel sie dann dafür durch. Mit 4 Wochen können Welpen Kanten und Höhe erkennen, so habe ich heute alle einmal auf den Sessel gesetzt und beobachtet, was sie tun. Außer Píla waren alle sehr vorsichtig und keiner wäre vom Sessel gefallen, alle drei haben die Kante und die Höhe erkannt, mit dem Fuss gerührt oder verzweifelt geschaut (Perla), einzig Píla rannte drauflos und wäre einfach abgestürzt. Natürlich habe ich sie gehalten, beim nächsten Versuch war dann die Vorsicht da...zu mutig kann also auch schnell mal ins Auge gehen. 

Tante Vanadís darf endlich an Tamins Welpen!

8.7.21

Ratz fatz werdne aus dem Maulwürfen kleine Hundchen und sie machen die herrlichsten Töne, schauen uns an und reagieren. Das Leben beginnt interessant zu werden und sie sind einfach nur zum knutschen. Tamin bewacht ihre Welpen wie eine Löwin, also Menschen sind immer willkommen, aber weder Vanadís noch Smilla dürfen ihre Höhle betreten..noch nicht. 

21.06.2021

 

Passend zum 12. Geburtstag unseres allerersten Wurfes, kamen gestern Tamins Welpen zur Welt. 

Natürlich ist man beim ersten Wurf einer Hündin immer besonders angespannt, aber Tamin hat sich auch hierbei als instinktsichere Hündin gezeigt und alles sehr routiniert bewältigt. 

Nach einer unruhigen Nacht, kam als erstes eine Mädchen vollständig ausgepackt zur Welt, die Kleine hat Tamin einige Kraft gekostet und bis zum zweiten Welpen vergingen mehr als 2 Stunden. Der flutschte dann schon sicher verpackt leichter hervor, ein Junge mit großen Füßen und kräftiger Stimme!

Nach nur einigen Minuten kam der 3. Welpe. Etwas war anders als sonst. Dieser Welpe war noch doppelt verpackt (in Amnion und Chorizon mit Gürtelplazenta). Das hatte ich noch nie gesehen. Es war eine kleine Hündin, wunderschön und völlig normal entwickelt, über 300 g schwer, aber leider war das Welpchen tot. Hier muss ganz am Ende der Trächtigkeit etwas gar nicht funktioniert haben und ein die Tränen flossen. Tamin war dieser Welpe, nachdem er sich gar nicht bewegte auch schnell völlig egal und schon gng es weiter und Nr. 4 wurde sozusagen ausgehustet...flups, flog sie in die Welt und verwandelte die Tränen in Tränen der Freude, wieder ein Mädchen mit Pfeil im Nacken...der war hier Programm (ich werde das bei der Namensgebung einbringen!). Eine halbe Stunde später hat Tamin nochmal gehüstelt und NR. 5 kam genauso geflutscht...noch ein Mädchen und was für eins, eine gescheckte, wie der Papa, sehr agil und quirlig machte sie sich sofort auf den Weg an die Bar. 

So freuen wir uns über das Panda-Quartett mit sehr schönen Zeichnungen und während Tamin ihre Welpen versorgt, rollt Vanadís noch durch die Gegend. Sie trägt echt schwer und morgen oder übermorgen wird auch sie und ihr Geheimnis zeigen. 

14.6.2021

Die "heiße" Phase beginnt! In einer Woche ist es schon soweit und beide Hündinnen tragen schwer an ihrem Bauch. Zum Glück haben wir ein Haus mit dicken Mauern und es gibt immer ein Plätzchen um den Bauch zu kühlen. Beide sind fit und munter und so bleibt uns zu hoffen, dass alles gut geht und ihr hier bald die ersten Fotos von den Minis bestaunen könnt. 

29.4.2021

Wenn der Frühling Früchte trägt, werden wir uns Ende Juni auf zwei Würfe freuen dürfen. Tamin und Vanadís sind dicke Freundinnen und werden sicher gut miteinander ihre Welpen aufziehen. Aber nun heißt es zunächst erst einmal wieder warten...

Endlich, endlich....Tamin ist nun 4 Jahre und erwartet ihren ersten Wurf, der für uns ein sehr spezieller wird. Beide Hunde tragen seltene Gene und diese Verpaarung ist eine Linienzucht auf "Gunnar of Sherwood Forrest", einen amerikanischen Rüden, der die seltene Palmahaus Linie trägt. Aber nicht nur der genetische Hintergrund macht es spannend, sondern besonders die super netten Charaktere beider Hunde lassen uns auf wirklich leichtführigen Nachwuchs mit sehr viel "will to please" hoffen. 

Die Welpen dieser Verpaarung werden alle tricolor. 

immer aktuelles von uns! Click aufs Bild!

aktualisiert:

26.07. 2021

 

500.000 Besuche im

Juni 2019

 

Die Zuchtstätte ist genehmigt nach §8 Abs.1 Nr.8a TSG durch die Abtg. Veterinärwesen und Verbraucherschutz des Lahn-Dill-Kreises am 5.10.2017

DruckversionDruckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© www.islandhunde-hessen.de